Krankenhaus St. Josef

Schwerpunkte

Unsere Abteilung deckt das gesamte Spektrum der Rheumaorthopädie ab. Das Krankenhaus St. Josef ist mit der modernsten Ausrüstung ausgestattet, um alle Eingriffe durchführen zu können in offener, arthroskopischer oder mikrochirurgische Technik.


Die Rheumaorthopädie gilt als Referenzzentrum für Gelenkersatz  der oberen Extremität und Sprunggelenk mit einem weiten Einzugsbereich.


Für das Schultergelenk hat sich die knochensparende Oberflächenersatzmethode etabliert. Dadurch kann die Anatomie des Gelenkes akkurat wiederhergestellt werden, wodurch die Funktion des künstlichen Gelenkes optimiert wird. Bei dem sog. Inversen Gelenk wird eine besondere Defektsituation adressiert, bei der der gesamte Sehnenapparat defekt ist. Die Anatomie wird umgedreht und die Kugel wird an der Pfanne angebracht; deswegen der Name „invers“.


Auch für das Ellenbogengelenk und die Gelenke der Hand haben Innovationen im Prothesendesign für ein Funktionsoptimum gesorgt.


Besonders kontrovers wurde in früheren Jahren der Ersatz des Sprunggelenkes diskutiert. Inzwischen liegen Langzeitergebnisse vor, die diese Skepsis widerlegen. Ein künstliches Sprunggelenk führt zu einer großen Patientenzufriedenheit, da es im Gegensatz zu einer Versteifung das Abrollen ermöglicht.

Jedes Gelenk ist natürlich anders. Kein Informationsblatt kann die individuelle Beratung durch einen Experten ersetzen.


Einen Termin für unsere Sprechstunde können Sie über unser Sekretariat unter der Telefonnummer 0202 485-2101 oder per Mail: orh.kh-josef@cellitinnen.de vereinbaren.

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
St. Anna-Klinik
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung lesen.
OK