Krankenhaus St. Josef

Fehlstellung Oberschenkelhals
  • Eine Fehlstellung des hüftnahen Oberschenkelknochens kann eine arthroseauslösende Deformität darstellen, mit Verminderung der Gelenkbeweglichkeit.
  • Klinische und bildgebende Untersuchungen (Röntgen, Ultraschall, Computer- oder Kernspintomographie) lassen eine Bestimmung der Oberschenkelstellung zu.
  • Korrekturen erfolgen über Umstellungen des hüftnahen Oberschenkelknochens.
  • Nach der Operation muss eine ca. 6-wöchige Entlastung an Unterarmgehstützen erfolgen.

Hüftnahe Oberschenkelumstellung

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Cellitinnen
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung lesen.
OK