Krankenhaus St. Josef

Morbus Perthes
Röntgenaufnahme (Beckenübersicht): M. Perthes links
Detail linkes Hüftgelenk bei M. Perthes

Diagnostik von Morbus Perthes

Neben der körperlichen Untersuchung kann der Gelenkerguss in der Ultraschalluntersuchung gut dargestellt werden.

Eine Röntgenaufnahme schafft in den meisten Fällen Klarheit und hilft bei der Abgrenzung zu anderen Krankheiten.

Zusätzlich kann der Arzt hier sog. "Risikozeichen" erkennen, die Rückschlüsse auf den weiteren Verlauf der Erkrankung zulassen.

Anhand des Röntgenbildes kann auch das Stadium der Erkrankung anhand einiger zur Verfügung stehender Klassifikationen festgelegt werden.

In seltenen Fällen kann eine Magnetresonanztomographie (MRT) notwendig werden, insbesondere zur frühen Diagnosestellung.

Weitere Informationen über Morbus Perthes

Weitere Informationen zur Therapie von Morbus Perthes

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Cellitinnen
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung lesen.
OK