Krankenhaus St. Josef

Krankheitsbilder

Für welche Krankheitsbilder kommt die Neuromodulation in Frage?

 

  • Chronischer Rücken/Beinschmerz nach Wirbelsäulen- und Bandscheibenoperation (FBSS - Failed Back Surgery Syndrome) Komplexe chronische Rücken-und Bein- Schmerzsyndrome
  • Chronische Radikulopathien 
  • Komplexe regionale Schmerzsyndrome mit direkten oder indirekten Nervenverletzungen (CRPS I/II; M. Sudek)
  • Neuropathische Schmerzen der Extremitäten z.B. bei Diabetes oder nach Chemotherapie
  • Phantom- und Stumpfschmerzen
  • Zoster- und Postzosterneuralgien
  • Raynaud - Syndrom
  • Schmerzen nach Rückenmarks- oder Nervenverletzungen
  • periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) (dauerhafte Schmerzen nach erfolgloser medikamentöser Therapie oder gefäßerweiternder Operation)
  • Angina Pectoris (dauerhafte Brustschmerzen nach erfolgloser medikamentöser Therapie oder Herzkranzgefäß erweiternder Operation)
  • Chronischer Leistenschmerz nach Leistenoperation
  • Chronischer Knieschmerz nach mehrfachen Knieoperationen oder TEP
  • Chronischer Hüftschmerz nach mehrfachen Operationen oder TEP
  • Okzipitalnerv - Neuralgie
  • Chronische Migräne ohne Ansprechen auf Medikamente
  • Chronischer Nackenschmerz
  • Clusterkopfschmerz
  • Dranginkontinenz bei hypotoner Blasenentleerungsstörung (wenn die Blase nicht richtig entleert werden kann, ggf. auch mit Eigenkatheterisierung)
  • Stuhlinkontinenz bei unzureichender Schließmuskelfunktion
  • Chronische Beckenboden und Steißbein Schmerzen
  • Schmerzen bei chronischer Pankreatitis

Für jeden Patienten erfolgt die individuelle Entscheidung, welche Therapie die beste ist. Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen in unseren Sprechstunden gerne zur Verfügung.

zurück

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Seniorenhaus Burg Ranzow